Thaiboxen

Das Muay Thai (die thailändische Bezeichnung für Thaiboxen) ist eine traditionelle Vollkontakt-Kampfform, die nach dem 2. Weltkrieg durch feste Regeln als Sport immer größere Bedeutung gewann. Sie gilt als die härteste und effektivste Form des waffenlosen Kampfes, da nicht nur Fäuste und Füße als Waffen eingesetzt werden, auch die Ellbogen, Knie und Schienbeine, ja sogar Würfe sind ein fester Bestandteil des Muay Thai. Beim Thaibox-Training, welches jeden Mittwoch und Freitag von 18.30 – 20.00 Uhr in der Sportschule stattfindet, wird jedoch darauf geachtet, das die vorgeführten Techniken jeweils mit Schutzausrüstung und unter fachkundiger Aufsicht angewendet werden. Dadurch vermindert sich das Verletzungsrisiko auf ein Minimum und die Effektivität bleibt für den Ernstfall erhalten.

Aber was ist nun das Amateur Muay-Thai?

Viele Sportclubs und auch interessierte Laien scheuten den Schritt zum Muay-Thai, weil ihnen diese Kampfsportart zu hart erschien. Seit mehr als 20 Jahren wird in Thailand das Amateur Muay-Thai nach strengen Richtlinien trainiert und es werden auch regelmäßig Wettkämpfe veranstaltet. Bei diesen Wettkämpfen werden die Kämpfer in verschiedene Kampfklassen (Anfänger C, B und Fortgeschrittene A) und Gewichtsklassen eingeteilt. Gekämpft wird mit einer Schutzausrüstung, welche aus einem bestimmten Kopfschutz, einem Brustschutz, Ellbogenschützern und Schienbeinschützern besteht. Natürlich ist das Tragen eines Mund- und Tiefschutzes ebenfalls Pflicht. Mit dieser Schutzausrüstung dürfen die Kämpfer auch Ellbogen- und Knietechniken zum Kopf ausführen. In jedem Sportclub gibt es Sportler, welche nicht an Wettkämpfen interessiert sind. Diese erhalten dann aber auch durch ihre Prüfungen ihren Leistungsnachweis.

Wettkampfregeln

Kaum ein Kampfsport ist in der Öffentlichkeit so stark ins Gerede gekommen, wie das Muay-Thai oder Thai-Boxing. Dies konnte vorwiegend durch eine große Anzahl unseriöser Schulen geschehen, die ihren Mitgliedern ein falsches Verständnis für das Training und den Wettkampf vermittelten. In Folge dessen kam es zu vielen falschen Aussagen über das Thai-Boxing, die dazu beitrugen, dass das Muay-Thai als wilder, brutaler und regelloser „Hauersport“ angesehen wurde und teilweise wird. Das ist aber nicht der Fall!

Kommentare sind geschlossen.